Zum Inhalt springen

Vermittlung von Incoming-Freiwilligen

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, jungen Menschen aus dem Ausland einen Freiwilligendienst in Ihrer Einsatzstelle zu ermöglichen?

Für Freiwillige aus dem Ausland - sogenannte Incoming-Freiwillige oder Incomer*innen - ist ein Freiwilligendienst in Deutschland häufig eine ganz besondere Chance in ihrem Leben. Dies zeigt sich insbesondere in ihrer ausgeprägten Motivation, sich zu engagieren. Der Schritt, ins Ausland zu gehen, erfordert Mut und Eigenständigkeit. Diese Eigenschaften machen sich auch in der Freiwilligentätigkeit positiv bemerkbar.

Unsere langjährige Erfahrung zeigt außerdem, dass auch die Einsatzstellen und ihre Klient*innen von dieser Erfahrung profitieren. Die Zusammenarbeit mit Incoming-Freiwilligen bedeutet eine interkulturelle Öffnung Ihrer Einrichtung und bietet die Möglichkeit, sich über die unterschiedlichen Systeme und Konzepte der sozialen Arbeit auszutauschen.  

Wen können wir Ihnen als Freiwillige vermitteln?Wie funktioniert die Vermittlung?Welche Unterkunftsmöglichkeiten gibt es für Incoming-Freiwillige?


Im Folgenden finden Sie Dokumente mit detaillierten Informationen zu den einzelnen Themen.

Wenn Sie Interesse daran haben, Incoming-Freiwillige aufzunehmen, melden Sie sich bei uns. Wir führen eine Liste mit Einsatzstellen, die den Freiwilligen eine Unterkunft stellen oder einen Unterkunftszuschuss auszahlen können. An diese Einsatzstellen vermitteln wir aktiv.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0228 228 00 55 oder per E-Mail an ild.bonn@ijgd.de.
 

Das Programm Internationale Langzeitdienste bei ijgd e. V.

Im Programm Internationale Langzeitdienste (ILD) nehmen wir seit fast 30 Jahren Freiwillige auf dem Ausland auf. Wir begleiten sie vom Zeitpunkt ihrer Bewerbung an bis zum Ende ihres Freiwilligendienstes und unterstützen sie unter anderem bei der Suche nach einer Einsatzstelle und bei der Beantragung einer Aufenthaltsgenehmigung. Unser pädagogisches Konzept ist auf die Bedürfnisse der Incoming-Freiwilligen ausgerichtet und ermöglicht eine intensive, persönliche Betreuung während ihres Freiwilligendienstes.